Dreierlei Suppeneinlagen

Suppeneinlagen

Was gibt es besseres als eine leckere Suppe? Egal ob als Vorpeise oder Hauptgericht, Suppe passt einfach immer. Die klassische Brühe – sei es nun Rinder-, Hühner-, oder Gemüsebrühe ist die perfekte Grundlage ist die perfekte Grundlage für leckere Einlagen wie Nudeln, Reis oder – wenn’s ein bisschen raffinierter sein soll: Markklößchen, Grießnockerl oder Eierstich. Am besten alles zusammen :). Da braucht man fast kein Hauptgericht mehr.

Die “Mark”-Kößchen aus diesem Rezept werden übrigens nicht mit ausgekochtem Mark, sondern mit Butter gemacht. Ein tolle Alternative, wenn man die Klößchen vegetarisch machen möchte. Als Basis bietet sich dann eine Gemüsebrühe an

Gerade bei den klassischen Suppeneinlagen hat jeder so sein ganz eigenes Rezept, daher sollen diese drei hier auch eher als Inspiration dienen und sind definitiv noch abwandelbar.


Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Dreierlei Suppeneinlagen

Recipe by Omas Rezeptewelt
Menge

4

Portionen
Zubereitungszeit

1

hour 

30

minutes
Kochzeit

3

hours 

3 leckere Einlagen für eine herzhafte Suppe

Zutaten

  • Für die falschen “Mark”-Klößchen:
  • 100 g Butter

  • 120 g Semmelbrösel

  • 1-2 EL Mehl

  • 2 Eier

  • Salz, Pfeffer, Muskat

  • etwas frische Petersilie

  • Für den Eierstich:
  • 2 Eier

  • 125 ml Milch

  • Salz, Pfeffer und Muskat zum Würzen

  • Für die Grießnockerl
  • 75 g Hartweizengrieß

  • 1 Ei

  • 75 g Butter

  • 125 ml Milch

  • Salz, Pfeffer, Muskat zum Würzen

  • Grundrezept Rinderbrühe
  • 3 Liter Wasser

  • 1 kg Suppen-Rindfleisch

  • 1 Zwiebel

  • 1 Bund Suppengrün

  • 2 EL Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  • Markklößchen
  • Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Petersilie klein hacken. Semmelbrösel und Mehl in eine Schüssel geben, die Butter eingießen, Eier und ca. 3 EL Petersilie zufügen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Von der Konsistenz sollte er wie ein Mürbeteig aussehen. Kleine Klößchen formen, falls die Kößchen beim Rollen zerfallen, dann noch etwas Semmelbrösel zufügen. Bevor ihr alle Klößchen auf einmal rollt, würde ich empfehlen erst einmal 2-3 vorher abkochen, dann seht ihr ob sie beim Kochen schön fest bleiben und könnt bei Bedarf auch noch nachwürzen.
  • Die Klößchen in kochender Brühe ca. 15-20 Minuten ziehen lassen. Klößchen, die nicht sofort gegessen werden, mit einer Schaumkelle herausfischen und im Kühlschrank aufbewahren, oder einfrieren, da sie sonst sehr weich werden.
  • Eierstich
  • Die Eier mit Milch und den Gewürzen verrühren. Darauf achten, dass die Masse nicht zu schaumig wird.
  • Tassen oder kleine Schüssel buttern und die Eiermasse hineinfüllen. Mit Alufolie abdecken
  • Die Tassen in einen großen Topf stellen und Wasser hineingeben, so dass sie etwa ein Drittel im Wasser stehen.
  • Das Wasser langsam zum Kochen bringen und etwa 20 Minuten im Wasserbad stocken lassen.
  • Danach den Eierstich vorsichtig aus der Form lösen und in kleine Würfel schneiden
  • Grießnockerl
  • Butter und Milch zum Kochen bringen den Grieß, Salz und Muskat hineingeben und gut verrühren. Das Ei einrühren und kurz quellen lassen.
  • Salzwasser zum Kochen bringen, mit Löffeln Nockerl formen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  • Rinderbrühe
  • Rindfleisch mit etwa 3 Liter Wasser aufgießen und zum Kochen bringen.
  • Währenddessen das Suppengrün waschen, putzen und grob klein schneiden. Die Zwiebel ebenso klein schneiden.
  • Das klein geschnittene Gemüse zusammen mit dem Salz zum Rindfleisch in den Topf geben.
  • Die Suppe bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf etwa 2-3 Stunden köcheln lassen.
  • Das weichgekochte Rindfleisch aus der Suppe nehmen und als Beilage servieren.
  • Das Gemüse aus der Suppe abseihen und die Kößchen, Nockerl und Eierstich hineingeben.

Tipps

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.