Nuss-Nougat-Ähre

Nuss-Nougat-Ähre

Zutaten:

Für den Hefeteig:

  • 325 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 40 g Butter

Für die Füllung:

  • 6 EL Nuss-Nougat-Creme
  • 2-3 EL gemahlene Haselnüsse

Zum Garnieren:

  • 1 Ei
  • 1-2 EL gemahlene Haselnüsse

Zubereitung:

Backofen auf 160°C vorheizen (Ober-/Unterhitze)

Für den Hefeteig zunächst die Hefe und ein Teelöffel des Zuckers in 125 ml lauwarmer Milch auflösen und circa 10-15 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, damit die Hefe sozusagen “aufwachen” kann^^.

In der Zwischenzeit das Mehl mit Salz mischen, in eine Schüssel geben, Zucker und Butter zufügen und alles kurz verrühren.

Danach das Ei und die Hefe-Milch-Mischung hineingeben und gut durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, der nicht an Fingern kleben bleibt. Falls der Teig doch noch klebrig sein sollte, einfach noch etwas Mehl einkneten. An einem warmen Ort circa eine Stunde gehen lassen, bis der Teig deutlich an Volumen zugenommen hat.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa einen halben Zentimeter rechteckig (etwa 30 X 40 cm) ausrollen. Nochmal ein paar Minuten gehen lassen. Wer kleinere Ähren möchte, kann die Größe des Rechtecks gerne anpassen.

Den Teig mit Nuss-Nougat-Creme bestreichen, bis alles gut bedeckt ist und mit gemahlenen Haselnüssen bestreuen. Den Teig von der langen Seite her einrollen. Die Rolle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Mit einer Schere im Abstand von circa 3-4 cm einschneiden, aber nicht ganz durch schneiden, sodass Dreiecke entstehen. Diese Teigstücke werden dann jeweils eins nach rechts und das andere nach links zur Seite gelegt, so entsteht die Ähre.

Zum Verzieren ein Ei verrühren und die Ähre damit bepinseln. Etwas gemahlene Haselnüsse drüber streuen.

Im vorheizten Backofen (160°C Ober-/Unterhitze) circa 30 Minuten goldbraun backen.

Füll- und Glasurvarianten

Schmand- oder Erdnussfüllung

Anstatt der Nuss-Nougat-Füllung kann die Ähre auch mit der Füllung der Zimtschnecken oder Erdnussschnecken zubereitet werden.

Puderzuckerglasur

Als Alternative zur Ei-Haselnussglasur, kann man auch einen Zuckerguss zubereiten. Dafür die Ähre ohne die Eiglasur nach dem Formen gleich backen wie oben beschrieben.

Nach dem Backen etwas auskühlen lassen.

Währendessen die Puderzuckerglasur vorbereiten. Dafür circa 70 g Puderzucker in eine kleine Schüssel geben und Milch immer nur esslöffelweise unterrühren (lieber in mehreren Schritten machen, damit die Glasur nicht zu flüssig wird). Die Glasur ist von der Konsistenz perfekt, wenn sie dickflüssig ist und sich gut verstreichen lässt.

Die Ähre mit der Zuckerglasur bestreichen und fest werden lassen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.