Zebra-Käsekuchen

Zebra-Käsekuchen

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 60 g Zucker
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter
  • 1-2 EL Kakaopulver
  • 3 EL Milch

Zutaten für die Creme:

  • 750 g Schichtkäse (alternativ Magerquark)
  • 200 g Schmand
  • 3 Eier
  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone
  • 130 g Zucker
  • etwas Vanillearoma
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung

Für den Mürbeteig alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Dann die Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Ei, Mehlmischung und Milch zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Eine Springform (ca. 26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand der Springform buttern, damit sich der Teig nach dem Backen gut löst. Dann den Teig in die Springform drücken, dabei einen hohen Rand machen. Anschließend mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen.

Für die Käsecreme die Eier mit dem Zucker ein paar Minuten aufschlagen. Dann das Vanillepuddingpulver und die Zitrone untermischen (wer den Geschmack von Zitrone mag, kann auch gerne noch etwas mehr hinzugeben), anschließend den Schichtkäse sowie den Schmand zufügen und ein paar Minuten rühren, bis die Mischung schön cremig ist.

Die Mischung halbieren und in eine Hälfte der Käsecreme den Kakao einrühren.

Für das Zebramusster die Creme esslöffelweise in die Mitte der Springform geben. Also immer einen Esslöffel weiße Creme, darauf einen Esslöffel braune Creme, dann wieder weiße Creme, usw. in die Mitte der Form geben, bis beide Cremes aufgebraucht sind. Da die Cremes etwas flüssig sind, verlaufen sie von alleine und füllen die Form automatisch bis zum Rand, dabei entsteht das typische Zebramuster.

Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze) bei 190°C ca. 45-50 Minuten backen (lieber etwas länger, bei mir variert die Backzeit irgendwie sehr stark, ich hatte ihn auch schon knapp ne Stunde im Ofen). Der Kuchen ist fertig, wenn die Creme beginnt goldbraun zu werden. 10 Minuten auskühlen lassen, dann den Kuchen aus der Form lösen.


Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Zebra-Käsekuchen

Rezept von Omas Rezeptewelt
Portionen

12

Stück
Backzeit

50

Minuten
Zubereitungszeit

60

Minuten

Zutaten

  • Für den Mürbeteig:
  • 250 g Mehl

  • 1 Msp. Backpulver

  • 60 g Zucker

  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale

  • 1 Prise Salz

  • 1 Ei

  • 125 g kalte Butter

  • 1-2 EL Kakaopulver

  • 3 EL Milch

  • Für die Käsecreme:
  • 750 g Schichtkäse (alternativ Magerquark)

  • 200 g Schmand

  • 3 Eier

  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone

  • 150 g Zucker

  • etwas Vanillearoma

  • 2 EL Kakaopulver

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung

  • Für den Mürbeteig alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Dann die Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Ei, Mehlmischung und Milch zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Eine Springform (ca. 26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand der Springform buttern, damit sich der Teig nach dem Backen gut löst. Dann den Teig in die Springform drücken, dabei einen hohen Rand machen. Anschließend mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen.
  • Für die Käsecreme die Eier mit dem Zucker ein paar Minuten aufschlagen. Dann das Vanillepuddingpulver und die Zitrone untermischen (wer den Geschmack von Zitrone mag, kann auch gerne noch etwas mehr hinzugeben), anschließend den Schichtkäse sowie den Schmand zufügen und ein paar Minuten rühren, bis die Mischung schön cremig ist.
  • Die Mischung halbieren und in eine Hälfte der Käsecreme den Kakao einrühren.
  • Für das Zebramusster die Creme esslöffelweise in die Mitte der Springform geben. Also immer einen Esslöffel weiße Creme, darauf einen Esslöffel braune Creme, dann wieder weiße Creme, usw. in die Mitte der Form geben, bis beide Cremes aufgebraucht sind. Die Cremes verlaufen von alleine und füllen die Form automatisch bis zum Rand aus, dabei entsteht das typische Zebramuster.
  • Im vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze) bei 190°C ca. 45-50 Minuten backen (lieber etwas länger, bei mir variert die Backzeit irgendwie sehr stark, ich hatte ihn auch schon knapp ne Stunde im Ofen). Der Kuchen ist fertig, wenn die Creme beginnt goldbraun zu werden. 10 Minuten auskühlen lassen, dann den Kuchen aus der Form lösen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.