Omas Grießpudding

Omas Grießpudding

Gibt es etwas besseres als Omas Grießpudding? Da werden ganz bestimmt Kindheitserinnerungen wach. Der Grießpudding ist schnell und einfach aus wenigen Zutaten selbst gemacht. Im Gegensatz zum Grießbrei ist der Grießpudding etwas fester. Er lässt sich sehr gut in Förmchen füllen, die man später dann stürzen und hübsch anrichten kann. Der Grießpudding wird mit gemahlenen Mandeln verfeinert, wenn ihr wollt, dass er seine helle Farbe behält, dann müsst ihr geschälte Mandeln nehmen, alternativ geht aber auch Mehl.

Zum Schluss kann man den Pudding mit Zimt servieren. Er schmeckt aber auch mit Früchten und beispielsweise Rote Grütze oder Apfelmus. Das Rezept unten ist aus einem Kochbuch aus dem Jahr 1899.


Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Omas Grießpudding

Rezept von Omas Rezeptewelt
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

5

Minuten

Leckerer Grießpudding nach Omas Rezept

Zutaten

  • 500 ml Milch

  • 75 g Weichweizengrieß

  • 4 EL Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 50 g gemahlene Mandeln (alternativ Mehl oder Haselnüsse)

  • 1 Ei

  • 1 Stückchen Butter

  • Optional Zimt zum Verfeinern

Zubereitung

  • Zucker, Vanillezucker und Butter in einem Topf zum Kochen bringen
  • Grieß einrühren und gut umrühren. Ein paar Minuten köcheln lassen (immer wieder umrühren), bis der Grieß gequollen ist und die Masse dickflüssig wird. Herdplatte ausschalten. Den Topf aber auf der Herdplatte lassen.
  • Die Mandeln oder alternativ das Mehl einrühren. Zum Schluss das Ei hinzugeben und alles gut umrühren, bis die Masse cremig und dick wird.
  • Die Grießmasse auf 4 Gläser oder anderen passenden Förmchen verteilen und auskühlen lassen
  • Den Grießpudding entweder direkt aus dem Glas löffeln oder vorsichtig stürzen.
  • Mit Zimt verfeinern.

Video

Du magst vielleicht auch