Neujahrsbrezel – perfekt zum Verschenken

Neujahrsbrezel

Zu Neujahr beschenkt man seine Lieben traditionell mit einem Neujahrsbrezel aus Hefeteig. Diese kann man entweder beim Bäcker kaufen oder ganz einfach selbst machen. Der Hefeteig ist relativ neutral, daher kann man ihn mit allerlei Leckereien genießen.

Tipps, damit der Hefeteig gelingt:

  • Wie bei allen Hefeteigen auch hier die Zutaten zimmerwarm verarbeiten
  • Den Teig möglichst lange kneten
  • Die Oberfläche auf jeden Fall mit der Ei-Mischung bestreichen, nur so erhält das Brezel eine goldbraune Farbe
  • Teig möglichst lange gehen lassen, damit das Gebäck schön fluffig wird

Zutaten für eine mittelgroße Brezel:

  • 250-300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 40 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 1 kleines Ei
  • 1 Ei zum Kleben und Bestreichen

So bereitet ihr die Neujahrsbrezel zu:

Die Milch erwärmen, Hefe hineinbröseln und ein bisschen vom Zucker zufügen. Die Mischung an einem warmen Ort ca. 10 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit Mehl mit Salz, dem restlichen Zucker und der in Stücke geschnittenen Butter mischen. Danach das Ei und die Milch-Hefe-Mischung zufügen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er deutlich an Volumen zugenommen hat.

Neujahrsbrezel

Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals durchkneten und etwa ein Viertel des Teiges wegschneiden. Drei Viertel des Teiges zu einer etwa 100 cm langen Rolle formen, dabei die Enden dünner rollen als die Mitte. Aus der Rolle eine Brezel formen und die beiden Enden unter die Brezel legen, damit sie beim Backen nicht verbrennen. Die Brezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Neujahrsbrezel

Aus dem restlichen Viertel des Teiges eine etwa 72 cm lange Rolle formen, in 3 gleich lange Rollen schneiden (je 24 cm) und aus den drei Strängen einen Zopf flechten.

Neujahrsbrezel

Den Zopf auf der Unterseite mit Ei bestreichen und auf den “Bauch” der Brezel festkleben. Die Brezel abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen, dann komplett mit Ei bepinseln. Kurz trocknen lassen.

Neujahrsbrezel

Die Brezel auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 30 Minute backen, bis der Teig goldbraun ist.


Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Neujahrsbrezel

Rezept von Omas Rezeptewelt
Menge

1

Brezel
Zubereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

30

Minuten

Luftig lockerer Hefeteig in Brezelform zum Verschenken an Neujahr

Zutaten

  • 250-300 g Mehl

  • 1 Prise Salz

  • 75 g Zucker

  • 40 g Butter

  • 125 ml Milch

  • 1/2 Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe

  • 1 Ei (eher klein)

  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung

  • Die Milch erwärmen, Hefe hineinbröseln und ein bisschen vom Zucker zufügen. Die Mischung an einem warmen Ort ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Mehl mit Salz, dem restlichen Zucker und der in Stücke geschnittenen Butter mischen. Danach das Ei und die Milch-Hefe-Mischung zufügen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er deutlich an Volumen zugenommen hat.
  • Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals durchkneten und etwa ein Viertel des Teiges wegschneiden.
  • Drei Viertel des Teiges zu einer etwa 100 cm langen Rolle formen, dabei die Enden dünner rollen als die Mitte. Aus der Rolle eine Brezel formen und die beiden Enden unter die Brezel legen, damit sie beim Backen nicht verbrennen. Die Brezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Aus dem restlichen Viertel des Teiges eine etwa 72 cm lange Rolle formen, in 3 gleich lange Rollen schneiden (je 24 cm) und aus den drei Strängen einen Zopf flechten.
  • Den Zopf auf der Unterseite mit Ei bestreichen und auf den “Bauch” der Brezel festkleben. Die Brezel abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen, dann komplett mit Ei bepinseln. Kurz trocknen lassen.
  • Die Brezel auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 30 Minute backen, bis der Teig goldbraun ist.

Ein weiteres süßes Neujahrsgeschenk findet ihr hier: Glücksschweinchen

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar