Linzertorte

Linzertorte

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 EL Kakao
  • 1 EL Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 cl Kirschwasser oder Apfelschorle (Alternative, wenn Kinder mitessen)
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 300 g Marmelade (traditionell Pflaumenmus, lecker sind aber auch Varianten mit Erdbeer- oder Johannisbeermarmelade)

Zubereitung:

Zucker und Butter schaumig schlagen. Eier verquirlen und zufügen. Das Mehl mit dem Kakao, Zimt, Nelken und dem Backpulver vermischen. Esslöffelweise zur Butter-Zucker-Mischung geben, währendessen immer weiter rühren. Dann Schnaps oder Apfelschorle zugeben. Zum Schluss die Haselnüsse unterrühren.

Mit einem Teil des Teiges (ca. 2/3) den Boden einer Springform (26 cm Durchmesser) befüllen, bis er gut bedeckt, aber nicht zu dick ist (der Teig geht aufgrund des Backpulvers noch auf).

Danach restlichen Teig in einen Spritzbeutel mit großer Spritztülle füllen und einen Rand spritzen. Dann die Marmelade auf den Teigboden streichen (ich mag sie am liebsten mit Erdbeermarmelade). Zum Schluss ein Gitter auf die Marmelade spritzen und Linzertorte im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 30 Minuten backen (Umluft).

Besonders hübsch sieht die Linzertorte in einer Aluschale aus. Meine Oma hat immer 2 Linzertorten gebacken, weil man diese zum einen lange lagern kann (je länger sie lagert, desto weicher wird sie), zum anderen ist sie ein tolles Mitbringsel für den Kaffeeklatsch – keine Sorge also, man wird die zweite ganz schnell los^^.

Ich bevorzuge sie übrigens ganz frisch aus dem Ofen, wenn sie noch schön knusprig und die Marmelade noch flüssig ist:)

Die Idee mit der Apfelschorle als anti-alkoholische Variante hat meine Oma nach mehren Versuchen mit anderen Alternativen als die Beste empfunden.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.