Aprikosenmarmelade

Aprikosenmarmelade

Jetzt im Sommer gibt es wieder frische Früchte im Überfluss. Was gibt es da besseres, als aus diesen Früchten lecker-fruchtige Marmelade zu machen? Und man hat gleich mehrere Vorteile: Die Marmelade ist lange haltbar, man hat den perfekten Fruchtaufstrich für Brot und Brötchen, zum Verfeinern von Naturjoghurt und man kann sie zum Füllen von Biskuitrollen verwenden.

Hier ein paar Tipps für die Zubereitung:

  • Aprikosen vor dem Pürieren schälen
  • Zitronensaft oder Zitronensäurepulver lässt die Marmelade besser gelieren
  • Wer es besonders fruchtig mag, nimmt 3:1 Gelierzucker. Hier kommen auf einen Teil Gelierzucker drei Teile Frucht. Dadurch ist die Marmelade aber nicht ganz so lange haltbar wie im Verhältnis 1:1 oder 2:1.
  • Die Schraubgläser vor dem Befüllen mit Wasser auskochen und/oder die Ränder mit Alkohol abwischen, das tötet Keime und macht die Marmelade länger haltbar
  • Wer Schraubgläser benutzt, sofort nach dem Befüllen auf den Deckel stellen und kurz auskühlen lassen, so entsteht ein Vakuum

Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Aprikosenmarmelade

Rezept von Omas Rezeptewelt
Menge

4-6

Gläser
Zubereitungszeit

45

Minuten
Kochzeit

8

Minuten

Leckere sommerliche Marmelade. Schnell und einfach gemacht.

Zutaten

  • 1 kg Aprikosen (ohne die Schale 1 kg)

  • 500 g Gelierzucker 2:1

  • Saft einer halben Zitrone oder 1 Päckchen Zitronensäure (Dr. Oetker)

  • Schraub- oder Weckgläser

Zubereitung

  • Schraub- oder Weckgläser in kochendes Wasser geben und/oder den Rand mit Alkohol abreiben.
  • Aprikosen schälen, den Kern entfernen und die Aprikosen in einen hohen Topf geben. Die Früchte fein pürieren.
  • Das Fruchtmus mit dem Gelierzucker mischen (generell gilt: 1 Teil Zucker, 2 Teile Frucht – ihr könnt die Menge des Zuckers jederzeit nach diesem Verhältnis anpassen, je nachdem wieviel Früchte ihr habt).
  • Bei mittlerer Hitze unter rühren aufkochen lassen und 3 Minuten köcheln. Saft einer halben Zitrone auspressen zu den Früchten geben (oder alternativ die Zitronensäure). Alles nochmals 5 Minuten köcheln lassen.
  • Die Marmelade (mit Hilfe eine Trichters) in saubere Schraubgläser füllen (Vorsicht: sehr heiß!). Die Schraubgläser fest verschließen und auf den Kopf stellen. So bildet sich ein Vakuum und die Marmelade ist lange haltbar.

Video

Tipps

  • Marmelade bei Bedarf mit Zimt, Vanille oder anderen Gewürzen verfeinern.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.