Spekulatiuspralinen

Spekulatiuspralinen

Zutaten:

Für circa 10 Stück

  • 100 g Spekulatiuskekse
  • 100 g weiße Schokolade
  • 2 TL Frischkäse oder Mascarpone

Zubereitung:

Die Spekulatiuskekse fein zerkleinern.  Das funktioniert auch ohne technische Geräte wunderbar, wenn man die Kekse in einen Plastikbeutel füllt und dann mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer oder ähnlichem zerbröselt. Wenn ein paar grobe Stücke drin, ist das auch nicht so schlimm;). 2 TL der Kekskrümel wegnehmen, damit werden die Pralinen später noch verziert.

Die Kekskrümel mit etwa 2 TL Frischkäse oder Mascarpone mischen (nehmt das , was ihr bevorzugt oder gerade zur Hand habt) und zu einem festen Teig verarbeiten. Die richtige Menge Frischkäse/Mascarpone habt ihr, wenn ihr kleine Kugeln formen könnt, ohne das die Masse auseinanderbricht. Ihr könnt dann einfach noch etwas Frischkäse unterkneten.

Aus der Teigmasse dann kleine Kugeln formen. Die Menge ergibt etwa 10 Stück. Im Gefrierfach etwa 1 Stunde gut kühlen. Dadurch wird die Schokolade später schneller fest.

Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Kugeln auf einen Zahnstocher stecken, in die Schoko hineintauchen und komplett bedecken. Danach auf Backpapier legen, den Zahnstocker vorsichtig herausziehen und etwas mit den Kekskrümeln bestreuen, die ihr vorher beiseite gestellt habt. Schokolade komplett fest werden lassen.

Tipps:

Wenn ihr mehr möchtet, dann einfach die Zutaten entsprechend erhöhen. Das Rezept eignet sich für alle harten Kekssorten (Butterkekse, Oreos, etc.). Wer möchte, kann auch noch etwas weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Lebkuchengewürz, etc. in den Teig geben, da würde ich aber eher sparsam mit sein.

Auch die Schokolade könnt ihr nach Geschmack austauschen und beispielsweise Vollmilch nehmen.


Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Spekulatiuspralinen

Recipe by Omas Rezeptewelt
Menge

10

Stück
Zubereitungszeit

30

minutes
Backzeitminutes

Weihnachtliche Cake Pops aus wenigen Zutaten gemacht

Zutaten

  • 100 g Spekulatiuskekse

  • 100 g weiße Schokolade

  • 2 TL Frischkäse oder Mascarpone

Zubereitung

  • Die Spekulatiuskekse fein zerkleinern. Das funktioniert auch ohne technische Geräte wunderbar, wenn man die Kekse in einen Plastikbeutel füllt und dann mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer oder ähnlichem zerbröselt. Wenn ein paar grobe Stücke drin, ist das auch nicht so schlimm;). 2 TL der Kekskrümel wegnehmen, damit werden die Pralinen später noch verziert.
  • Die Kekskrümel mit etwa 2 TL Frischkäse oder Mascarpone mischen (nehmt das , was ihr bevorzugt oder gerade zur Hand habt) und zu einem festen Teig verarbeiten. Die richtige Menge Frischkäse/Mascarpone habt ihr, wenn ihr kleine Kugeln formen könnt, ohne das die Masse auseinanderbricht. Ihr könnt dann einfach noch etwas Frischkäse unterkneten.
  • Aus der Teigmasse dann kleine Kugeln formen. Die Menge ergibt etwa 10 Stück. Im Gefrierfach etwa 1 Stunde gut kühlen. Dadurch wird die Schokolade später schneller fest.
  • Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Kugeln auf einen Zahnstocher stecken, in die Schoko hineintauchen und komplett bedecken. Danach auf Backpapier legen, den Zahnstocker vorsichtig herausziehen und etwas mit den Kekskrümeln bestreuen, die ihr vorher beiseite gestellt habt. Schokolade komplett fest werden lassen.

Tipps

  • Wenn ihr mehr möchtet, dann einfach die Zutaten entsprechend erhöhen. Das Rezept eignet sich für alle harten Kekssorten (Butterkekse, Oreos, etc.). Wer möchte, kann auch noch etwas weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Lebkuchengewürz, etc. in den Teig geben, da würde ich aber eher sparsam mit sein.
  • Auch die Schokolade könnt ihr nach Geschmack austauschen und beispielsweise Vollmilch nehmen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.