Selbstgebackenes Bauernbrot

Bauernbrot

Zutaten:

  • 400 – 420 g warmes Wasser
  • 20 g frische Hefe
  • 500 g Weizenmehl 550
  • 80 g Roggenmehl
  • 120 g Weizenmehl 1050
  • 30 g Zuckerrübensirup
  • 15 g Salz
  • 15 g Öl
  • 1,5 TL Backmalz
  • evtl. 1-2 EL Körner nach Wahl (Chia, Leinsamen, Sonnenblumen…)
  • Römertopf

Zubereitung:

Hefe und Zuckerrübensirup im warmen Wasser (etwa 40°C) auflösen.

Die drei Mehlsorten, Salz, Backmalz, Körner und Öl vermischen. Wassermischung zufügen und alles gut verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Den Teig 1 bis 2 Stunden gehen lassen.

Den Römertopf dünn mit Butter einfetten. Den Teig zu einem Brot formen und die Oberseite mehrfach quer einschneiden. Teig in den Römertopf geben und den Topf in den kalten Backofen stellen. Dann Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze einstellen und etwa 50-55 Minuten backen – je nachdem, wie knusprig das  Brot sein soll.

Nach dem Backen das Brot sofort aus dem Römertopf nehmen und auskühlen lassen.

Tipp:

Wer keinen Römertopf hat, kann das Brot auch einfach so auf einem Backblech backen, dann aber den Backofen auf 200°C vorheizen und circa 50-55 Minuten backen.

Ich teile den Teig immer in zwei Teile und backe zwei kleine Brote. Eins wird sofort gegessen, das andere friere ich ein und taue es bei Bedarf auf.

Mit dem Teig lassen sich auch leckere Brötchen formen, die Backzeit muss dann entsprechend reduziert werden.

Bauernbrot

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.