Omas Apfelkuchen mit Hefeteig

Apfelkuchen mit Hefeteig

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker + Zucker zum Bestreuen
  • 80 g Butter + ein paar Butterflöckchen zum Bestreuen
  • 125 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Ei
  • 1 Becher Schmand
  • ca. 3-4 Äpfel
  • etwas Zimt

Zubereitung:

Die Milch erwärmen, Hefe hineinbröseln und ein bisschen vom Zucker zufügen. Die Mischung an einem warmen Ort ca. 10 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit Mehl mit Salz, dem restlichen Zucker und der in Stücke geschnittenen Butter mischen. Danach das Ei und die Milch-Hefe-Mischung zufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er deutlich an Volumen zugenommen hat. Falls er gut geht, reicht der Teig für ein großes Backblech, wenn nicht, kein Problem, dann einfach eine runde Backform nehmen (ca. 28 cm Durchmesser).

Den Hefeteig ausrollen und auf ein Backblech geben, außen einen Rand andrücken. Danach den Schmand auf den Teig streichen und etwas Zucker und Zimt darauf streuen.

Äpfel schälen, in dünne Schnitze schneiden, etwas zuckern und mit Zimt bestreuen und ziegelartig auf den Schmand geben. Danach auf den Kuchen noch ein paar Butterflöckchen geben und bei ca. 140°C etwa 40-45 Minuten goldgelb backen.

Meine Oma hat dazu früher immer Kartoffelsuppe gemacht. Klingt etwas merkwürdig, ist aber eine wirklich leckere Kombination.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.