Gebrannte Mandeln mit weißer Schoko-Kokos-Hülle

Gebrannte Mandeln

Zutaten:

Für die gebrannten Mandeln:

  • 200 g Mandeln
  • 4 EL Wasser
  • 80 g Zucker

Für die Schoko-Kokos-Hülle:

  • 100 g Weiße Schokolade
  • 50 g Kokosflocken

Zubereitung:

Zuerst werden die gebrannten Mandeln zubereitet.

Hierfür 200 g Mandeln zusammen mit 80 g Zucker und 4 EL Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und unter rühren bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.

Die Masse wird solange aufgekocht, bis das Wasser vollständig verdampft ist. Der Zucker hat sich nun um die Mandeln herumgelegt und ist noch “körnig”. Jetzt kann der Zucker karamellisieren. Dafür werden die Mandeln ständig gerührt, bis der Zucker geschmolzen ist und zu glänzen beginnt, jetzt fangen die Mandeln auch schon an zu duften.

Die Mandeln werden nun auf ein Stück Backpapier gelegt und voneinander getrennt, sodass sie beim Auskühlen nicht zusammen kleben. Vorsicht, wenn ihr das mit den Fingern macht, die Mandeln sind extrem heiß.

Kleiner Tipp vorab:

Ich lasse den Zucker nie komplett karamellisieren. Bei mir gibt das sonst immer eine total “klumpige” Masse und die Mandeln lassen sich hinterher nur schwer voneinander trennen. Wie ihr auf den Bildern rechts erkennen könnt, ist bei mir der Zucker noch leicht “körnig”, trotzdem hat er sich schon schön um die Mandeln gelegt.

Ich gebe die Mandeln immer dann auf das Backpapier, wenn das Wasser verkocht ist und der Zucker gerade anfängt zu schmelzen bzw. zu karamellisieren. Mit dieser Variante haben sich meine gebrannten Mandeln immer wunderbar trennen lassen und sind so gut wie nicht zusammen geklebt. Probiert aber am besten selbst aus, wie lange ihr den Zucker karamellisieren möchtet und welche Variante euch mehr zusagt 😉

Das wäre auch schon alles, wenn ihr “nur” die klassischen gebrannten Mandeln machen wollt.

Für die Kokosmandeln werden diese jetzt noch mit weißer Schokolade umhüllt.

Dafür 100 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Mandeln dann zur Schokolade hinzufügen und umrühren, bis alles gut mit der Schoko bedeckt ist.

50 g Kokosraspeln in eine Plastikschüssel mit Deckel füllen, die Mandeln hineingeben, solange die Schokolade noch nicht fest geworden ist. Deckel drauf und die Schüssel mit den Mandeln kräftig durchschütteln, bis sie gut mit dem Kokos bedeckt sind. Auf ein Backpapier legen und trocknen lassen.

Tipps:

Das ursprüngliche Rezept sieht eigentlich genauso viel Zucker wie Mandeln vor. Da die Mandeln aber später noch mit Schokolade umhüllt werden, fand ich das ein bisschen zu viel und habe den Zucker deutlich reduziert. Wer mag, kann das Rezept auch gerne mal mit mehr Zucker probieren.

Ich würde euch raten, eine gute weiße Schokolade zu nehmen, die ihr auch sonst gerne esst, sonst schmecken die Mandeln nachher nur halb so gut. Wer keine weiße Schokolade mag, kann es auch mal mit Vollmlich probieren.

Ich mache das Rezept immer halb und halb: Ich lasse 100 g als normale gebrannte Mandeln und überziehe den Rest mit Schokolade, dann habe ich zwei Varianten.

Wer möchte, kann die gebrannten Mandeln mit Zimt oder Vanillezucker verfeinern.

Die Pfanne und den Kochlöffel bekommt ihr nachher wieder wunderbar sauber, wenn ihr Wasser in Pfanne einfüllt und alles einmal aufkocken lasst. Dann löst sich der eingebrannte Zucker ohne Probleme im Wasser auf


Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Gebrannte Mandeln mit weißer Schoko-Kokos-Hülle

Rezept von Omas Rezeptewelt
Menge

200

Gramm
Zubereitungszeit

45

Minuten
Backzeitminutes

Gebrannte Mandeln mit einer schokoladigen Kokoshülle

Zutaten

  • Für die gebrannten Mandeln:
  • 200 g Mandeln

  • 4 EL Wasser

  • 80 g Zucker

  • Für die Schoko-Kokos-Hülle:
  • 100 g Weiße Schokolade

  • 50 g Kokosflocken

Zubereitung

  • Zuerst werden die gebrannten Mandeln zubereitet.
  • Hierfür 200 g Mandeln zusammen mit 80 g Zucker und 4 EL Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und unter rühren bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
  • Die Masse wird solange aufgekocht, bis das Wasser vollständig verdampft ist. Der Zucker hat sich nun um die Mandeln herumgelegt und ist noch “körnig”. Jetzt kann der Zucker karamellisieren. Dafür werden die Mandeln ständig gerührt, bis der Zucker geschmolzen ist und zu glänzen beginnt, jetzt fangen die Mandeln auch schon an zu duften.
  • Die Mandeln werden nun auf ein Stück Backpapier gelegt und voneinander getrennt, sodass sie beim Auskühlen nicht zusammen kleben. Vorsicht, wenn ihr das mit den Fingern macht, die Mandeln sind extrem heiß.
  • Ich lasse den Zucker nie komplett karamellisieren. Bei mir gibt das sonst immer eine total “klumpige” Masse und die Mandeln lassen sich hinterher nur schwer voneinander trennen. Wie ihr auf den Bildern rechts erkennen könnt, ist bei mir der Zucker noch leicht “körnig”, trotzdem hat er sich schon schön um die Mandeln gelegt.
  • Ich gebe die Mandeln immer dann auf das Backpapier, wenn das Wasser verkocht ist und der Zucker gerade anfängt zu schmelzen bzw. zu karamellisieren. Mit dieser Variante haben sich meine gebrannten Mandeln immer wunderbar trennen lassen und sind so gut wie nicht zusammen geklebt. Probiert aber am besten selbst aus, wie lange ihr den Zucker karamellisieren möchtet und welche Variante euch mehr zusagt 😉
  • Für die Kokosmandeln werden diese jetzt noch mit weißer Schokolade umhüllt.
  • Dafür 100 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Mandeln dann zur Schokolade hinzufügen und umrühren, bis alles gut mit der Schoko bedeckt ist.
  • 50 g Kokosraspeln in eine Plastikschüssel mit Deckel füllen, die Mandeln hineingeben, solange die Schokolade noch nicht fest geworden ist. Deckel drauf und die Schüssel mit den Mandeln kräftig durchschütteln, bis sie gut mit dem Kokos bedeckt sind. Auf ein Backpapier legen und trocknen lassen.

Tipps

  • Das ursprüngliche Rezept sieht eigentlich genauso viel Zucker wie Mandeln vor. Da die Mandeln aber später noch mit Schokolade umhüllt werden, fand ich das ein bisschen zu viel und habe den Zucker deutlich reduziert. Wer mag, kann das Rezept auch gerne mal mit mehr Zucker probieren.
Gebrannte Mandeln

.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.