Apfel-Quark-Knusperkuchen

Apfel-Quark-Knusperkuchen

Zutaten:

Für den Boden:

  • 300 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 175 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 2-3 Äpfel
  • 300 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 2 Eier
  • 200 g Sahne

Für den Belag:

  • 50 g Honig
  • 2 EL Zucker
  • 25 g Butter
  • 100 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:

Für den Boden das Mehl mit Zucker, Salz und Butter vermischen, bis ein krümeliger Teig entsteht. Danach Wasser und das Ei zufügen und alles zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Den Teig eine Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen entkernen und in kleine Würfel schneiden (etwa 1 x 1 cm).

Für die Füllung 2 Eier mit 100 g Zucker verrühren,  dann den Quark unterrühren. Das Vanillepuddingpulver zufügen und mitverrühren. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Eine Springform (28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand dünn mit Butter austreichen.

2/3 des Teiges in die Form drücken und einen 3 cm hohen Rand hochziehen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die klein geschnittenen Äpfel gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen. Dann die Quarkmasse ebenfalls einfüllen und verteilen.

Das restliche Drittel des Teiges kreisrund ausrollen und als Deckel auf die Apfel-Quarkmasse geben. Die Teigenden leicht andrücken, dann den Teigdeckel mehrmals mit einem Zahnstocher einstechen.

Den Kuchen im vorgheizten Backofen (180°C Ober-/Unterhitze) im unteren Drittel circa 45 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Belag zubereiten: Hierfür Zucker, Butter, Honig und Milch kurz in einem Topf aufkochen. Dann die Mandeln hineingeben und gut mit der Honigmasse vermischen.

Nach 45 Minuten Backzeit den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen und die Mandelmasse gleichmäßig darauf verteilen.

Den Kuchen wieder in den Ofen schieben und weitere 15-20 Minuten

fertigbacken, bis die Mandeln gloldbraun sind.

Etwas auskühlen lassen, dann den Rand der Springform vorsichtig entfernen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.