Schw├Ąbischer Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

Wenn du dich in die Welt der schw├Ąbischen K├╝che begibst, kommst du um eines nicht herum: den k├Âstlichen Zwiebelkuchen. Diese herzhafte Spezialit├Ąt aus Schwaben ist ein wahrer Genuss und l├Ąsst sich nicht nur im Herbst hervorragend zu einem Gl├Ąschen neuem Wein genie├čt.

Die besondere Zutat, die den Schw├Ąbischen Zwiebelkuchen so einzigartig macht, sind nat├╝rlich die Zwiebeln. Sie verleihen diesem Gericht nicht nur seinen Namen, sondern auch sein unverwechselbares Aroma. Die Zwiebeln werden oft in einer Mischung aus Schmand, Sauerer Sahne und Eiern auf einem Hefeteig serviert und ergeben eine wunderbare Kombination aus cremiger F├╝llung und lockerem Teig.

Was den Schw├Ąbischen Zwiebelkuchen besonders charmant macht, ist seine Vielseitigkeit. Er kann sowohl warm als Hauptgericht als auch kalt als Snack oder Beilage serviert werden. Auf Festen, bei Wanderungen oder einfach zu Hause beim gem├╝tlichen Beisammensein ÔÇô der Zwiebelkuchen ist immer eine gute Wahl.

Ein weiterer Pluspunkt des Zwiebelkuchens ist seine Einfachheit. Du ben├Âtigst keine ausgefallenen Zutaten oder komplizierte Zubereitungsschritte, um diesen herzhaften Genuss zu genie├čen. Das macht ihn zu einem echten Allrounder in der schw├Ąbischen K├╝che.

Die Schwaben verstehen es, Tradition und Genuss in ihren Gerichten zu vereinen, und der Zwiebelkuchen ist hierf├╝r ein wunderbares Beispiel. Er erinnert an gem├╝tliche Familienessen, traditionelle Feste und die herzliche Gastfreundschaft der Region.

Zwiebelkuchen

Schw├Ąbischer Zwiebelkuchen

Rezept von Omas Rezeptewelt
Menge

12

St├╝cke
Zubereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

1

Stunde 

Luftiger Zwiebelkuchen mit Speck und K├╝mmel.

Zutaten

  • F├╝r den Hefeteig:
  • 250 g Mehl

  • 125 ml Milch

  • 1 P├Ąckchen Trockenhefe

  • 1 Prise Zucker

  • 5 EL ├ľl

  • 1 TL Salz

  • F├╝r die F├╝llung:
  • 1 kg Zwiebeln

  • etwas Butter

  • 150 g Speckw├╝rfel (optional)

  • 3 Eier (L)

  • 200 g Schmand

  • etwas K├╝mmel

  • Salz und Pfeffer

  • etwas ├ľl

Zubereitung

  • Mehl mit Salz, Zucker und Hefe mischen. ├ľl und Milch zuf├╝gen und alles miteinander verkneten, bis ein geschmeidiger Hefeteig entstanden ist.
  • Den Hefeteig mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort mindestens 3 Stunden gehen lassen.
  • Eine 26er Springform mit Backpapier auslegen und den Rand etwas ein├Âlen, den Teig hineingeben und einen Rand hochziehen. Nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln w├╝rfeln oder in Streifen schneiden und bei schwacher Hitze in Butter d├Ąmpfen, bis sie sch├Ân weich sind. Wichtig: Die Zwiebeln nur anschwitzen, nicht anbraten, es sollen nicht allzu viel R├Âstaromen entstehen.
  • Schmand und Eier unterr├╝hren. Mit Salz, K├╝mmel und Pfeffer gro├čz├╝gig w├╝rzen. Die Mischung verr├╝hren und gleichm├Ą├čig auf dem Hefeteig verteilen. Zum Schluss den Speck (optional) gleichm├Ą├čig auf ├╝ber die Zwiebel-Schmand-Mischung streuen.
  • Den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200┬░C Ober-/Unterhitze im unteren Drittel etwa 50-60 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist.

Lust auf einen Zwetschgenkuchen? Dann schaut mal hier

Du magst vielleicht auch