Kichererbsen-Hack-Pfanne mit Zucchini-Nudeln

Kichererbsen-Hackpfanne mit Zucchini-Nudeln

Zutaten:

Für die Zucchini-Nudeln:

  • pro Person etwa 1 Zucchini
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • ein Gemüse-Spiralschneider ist sinnvoll, alternativ ein Sparschäler

Für die Kichererbsen-Hack-Pfanne:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 1 Paprika
  • 1 Dose Kicherebsen (etwa 430 g)
  • 400 g Hackfleisch
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 – 2 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
  • Kreuzkümmel
  • Koriander
  • eventuell 100 g Feta oder etwas Parmesan

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel, Paprika waschen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl auf mittlerer Hitze kurz anbraten.

Das Hackfleisch zufügen und ebenfalls mit anbraten, bis es krümelig wird. Mit Salz, Pfeffer und den anderen Gewürzen nach Geschmack würzen.

Die Kicherbsen abschütten und in die Pfanne geben. Gemüsebrühe und Tomatenmark zufügen und alles gleichmäßig verrühren. Mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Während die Hackpfanne köchelt, die Zucchini-Nudeln zubereiten. Hierfür die Zucchini waschen und dann mit dem Spiralschneider Spaghetti herstellen. Wer keinen Spiralschneider hat, kann auch mit einen Sparschäler dünne Streifen abschälen. Etwas Öl über die Zucchini-Nudeln geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz durchziehen lassen. Reste von der Zucchini können mit zur Hackpfanne geben werden.

Eine Pfanne erhitzen und die Zucchini-Nudeln darin anbraten, bis sie weich, aber noch bissfest sind.

Den Feta klein schneiden und in die Hackpfanne geben, mit den Zucchini-Nudeln servieren. Wer keinen Feta möchte, kann diesen durch Parmesan ersetzen. Das schmeckt auch sehr lecker.

Wer es nicht ganz Low Carb möchte, kann eine Mischung aus Zucchini und normalen Nudeln servieren.


Rezeptkarte zum Ausdrucken:

Kichererbsen-Hack-Pfanne mit Zucchini-Nudeln

Recipe by Omas Rezeptewelt
Menge

2

Portionen
Zubereitungszeit

1

hour 
Bratzeit

30

minutes

Low Carb Rezept mit Kichererbsen, Paprika und Zucchini.

Zutaten

  • Für die Zucchini-Nudeln:
  • pro Person etwa 1 Zucchini

  • 1 EL Olivenöl

  • Salz und Pfeffer zum Würzen

  • ein Gemüse-Spiralschneider ist sinnvoll, alternativ ein Sparschäler

  • Für die Kichererbsen-Hack-Pfanne:
  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • etwas Öl zum Anbraten

  • 1 Paprika

  • 1 Dose Kicherebsen (etwa 430 g)

  • 400 g Hackfleisch

  • 100 ml Gemüsebrühe

  • 1 – 2 EL Tomatenmark

  • Salz und Pfeffer

  • Kreuzkümmel

  • Koriander

  • eventuell 100 g Feta oder etwas Parmesan

Zubereitung

  • Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel, Paprika waschen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl auf mittlerer Hitze kurz anbraten.
  • Das Hackfleisch zufügen und ebenfalls mit anbraten, bis es krümelig wird. Mit Salz, Pfeffer und den anderen Gewürzen nach Geschmack würzen.
  • Die Kicherbsen abschütten und in die Pfanne geben. Gemüsebrühe und Tomatenmark zufügen und alles gleichmäßig verrühren. Mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  • Während die Hackpfanne köchelt, die Zucchini-Nudeln zubereiten. Hierfür die Zucchini waschen und dann mit dem Spiralschneider Spaghetti herstellen. Wer keinen Spiralschneider hat, kann auch mit einen Sparschäler dünne Streifen abschälen. Etwas Öl über die Zucchini-Nudeln geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz durchziehen lassen. Reste von der Zucchini können mit zur Hackpfanne geben werden.
  • Eine Pfanne erhitzen und die Zucchini-Nudeln darin anbraten, bis sie weich, aber noch bissfest sind.
  • Den Feta klein schneiden und in die Hackpfanne geben, mit den Zucchini-Nudeln servieren. Wer keinen Feta möchte, kann diesen durch Parmesan ersetzen. Das schmeckt auch sehr lecker.

Tipps

  • Wer es nicht ganz Low Carb möchte, kann eine Mischung aus Zucchini und normalen Nudeln servieren.
Kichererbsen-Hackpfanne mit Zucchini-Nudeln

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.