Omas Buttergebäck zum Ausstechen

Buttergebäck

Zutaten:

Originalrezept aus dem Jahr 1899.

Für den Teig:

  • 3 Eigelb
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone

Zum Verzieren:

  • 1 Eigelb oder
  • Schokolade oder
  • Puderzucker und etwas Milch

Zubereitung:

Backofen auf 190°C (Umluft) vorheizen.

Für den Teig 125 g Butter in kleine Stücke schneiden und zusammen mit 125 g Zucker schaumig rühren. Die 3 Eigelbe und Zitronenschale zufügen und alles verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zu der Teigmasse geben. Alles gut miteinander verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Dieser nun etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Nach der Kühlung den Teig nochmals durchkneten und dann auf einem behmehlten Untergrund etwa 4-5 mm dick ausrollen. Mit Ausstechförmchen Figuren ausstechen. Die Teigreste nochmals zusammenkneten, ausrollen und wieder Figuren ausstechen.

Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Eigelb bestreichen, so werden sie nach dem Backen goldgelb. Wer die Plätzchen lieber mit Puderzucker oder Schokolade verzieren möchte, braucht das Eigelb nicht unbedingt.

Das Backblech auf die mittlere Schiene des Backofens geben und das Gebäck im vorgeheizten Backofen (190°C, Umluft) etwa 8 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

Nach dem Auskühlen mit geschmolzener Schokolade oder Zuckerguss verzieren. Den Zuckerguss könnt ihr ganz leicht mit Pudezucker und etwas Milch zubereiten. Hierfür die Milch immer nur teelöffelweise in etwas Puderzucker einrühren, bis eine geschmeidige Massen entsteht, die sich gut auf den Plätzchen verteilen lässt.

Tipp:

Die Eiweisse auf keinen Fall wegschmeißen. Damit kann man ganz wunderbar die Haselnussmakronen machen.

Buttergebäck

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.